Von Listenplatz zehn auf Platz zwei

Imig bei Grünen ins Parlament katapultiert

07.04.2011 – ALLENDORF/LDA

Karl-Heinrich Imig

Karl-Heinrich Imig

Von Listenplatz zehn auf Platz zwei – Bei erstem Treffen nach der Wahl Karl Heinrich Imig.

Die Mitglieder des Ortsverbands von Bündnis 90 Die Grünen Allendorf/Lda. sind im Künstlerhof Arnold zu einem ersten Treffen nach der Kommunalwahl zusammengekommen. Ein Hauptthema war dabei natürlich der große Wahlerfolg. Nach zehn jähriger Abstinenz wird man direkt mit zwei Kandidaten in das Allendorfer Parlament einziehen. Karl Heinrich Imig ist von Listenplatz zehn auf Platz zwei katapultiert worden und wird somit gemeinsam mit Christian Zuckermann die Grünen im zukünftigen Stadtparlament vertreten. Der Erfolg ist aus Sicht der Grünen auf verschiedene Gründe zurückzuführen. Zum einen habe man in Allendorf schon immer einen grünen Wählerstamm, was die Ergebnisse der letzten Landtags- und Bundestagswahlen belegen. Zum anderen habe man aus persönlichen Gesprächen mit der Bürgerschaft in der heißen Phase des Wahlkampfes gemerkt, dass eine große Unzufriedenheit bezüglich getroffener Entscheidungen aus der Vergangenheit immer noch vorherrsche. Der gute Wahlkampf und die Präsenz, aber auch die aktuelle bundespolitische Situation und hier besonders die Unglaubwürdigkeit der Regierungsparteien in der Atomausstiegsfrage hätten sicher auch das eine oder andere Prozent beschert.

Wie bisher immer waren auch diesmal wieder Gäste anwesend. Günther Muhly vom Gewerbeverein Allendorf/Lda. stellte ein Konzept vor, welches von den Mitgliedern des Gewerbevereins gemeinsam mit Allendorfer Bürgern erarbeitet wurde. Nach dem Motto „Visionen für Allendorf” stellte man sich die Frage, wie man sich die Zukunft für Allendorf vorstelle. Das Konzept stieß bei den Bündnisgrünen auf große Beachtung. Des Weiteren wurde über die zukünftige politische Arbeit gesprochen und darüber, welche Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit anderen Parteien der Wahlausgang eröffnet. Hier ist den Grünen besonders wichtig, dass die eigene Handschrift bei zukünftigen Entscheidungen immer deutlich wird. Im Vorfeld der Wahl konnte man schon anhand der verschiedenen Parteiprogramme erkennen, wo Gemeinsamkeiten liegen und bei welchen Themen große Schnittmengen vorhanden sind. Daher sind die Grünen sehr zuversichtlich, dass auch für die Wählerschaft die Veränderung der politischen Verhältnisse bei zukünftigen Entscheidungen deutlich werden wird.

Die Grünen werden sich zu den verschiedenen Themen in Arbeitsgruppen organisieren, und sich jeweils mit Fachleuten beraten, um dann mit größt möglicher Kompetenz zu einem guten Ergebnis zu gelangen. Hier ist besonders für interessierte Bürger die Möglichkeit zur Mitarbeit gegeben. Auf der eigenen Homepage werden immer aktuelle Themen präsentiert, zu denen auch immer eine Arbeitsgruppe besteht.

Als nächsten Punkt planen die Grünen eine Rubrik für ihre Homepage, in der regionale Direktvermarkter mit ihren Produkten präsentiert werden. Der Bürger kann dann mit einem Klick sehen, wo und bei wem er was kaufen kann. Damit wollen die Grünen ihren Beitrag dazu leisten die heimischen Erzeuger zu stärken, die Kaufkraft und die Wertschätzung vor Ort zu lassen und ganz nebenbei den Kohlendioxyd-Ausstoß, der durch lange Transporte entsteht, zu reduzieren. Wer gerne mit seinen Produkten präsentiert werden möchte, kann sich unter www.gruene-allendorf-lda.de mit den Grünen in Verbindung setzen.

Quelle GAZ vom 07.04.2011

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.