Antrag Wie viele Betreuungsplätze für Kinder U1, U2, U3, gibt es in Allendorf Lumda

Bündnis 90/DIE GRÜNEN237036logo_weiss
Ortsverband Allendorf
Schlesische Str. 6
35469 Allendorf
Christian Zuckermann Allendorf, den 13.03.2012
Auf dem Kranzenberg 12
35469 Allendorf/Lda
Berichtsantrag zur Kinderbetreuung

Sehr geehrter Herr Erbach,

Die Stadtverordnetenversammlung von Allendorf/ Lumda möge beschließen, der Magistrat soll über die Situation der Kinderbetreuung in Allendorf/ Lumda berichten.

Folgende Inhalte sollen Gegenstand des Berichts sein:

Wieviel institutionelle Betreuungsplätze gibt es insgesamt, wie viele institutionelle Plätze für Kinder U1, U2, U3 ?

Welche Investitionen sind für die Zukunft geplant?

Wie stellt sich der Betreuungsschlüssel in den gemischten Gruppen hinsichtlich der gesetzlichen Mindestverordnung im Kindergarten Totenhäuser Weg dar? Kann man den erforderlichen Personalschlüssel gewährleisten?

Wann können die Bürger mit einer Nachmittagsbetreuung rechnen?

Wie begründet die Gemeinde trotz großer Platznot im Kindergarten Totenhäuser Weg die Tatsache, dass dort eine Wohnung im Gebäude zu Wohnzwecken vermietet wird; gleichzeitig aber keine adäquaten Räumlichkeiten zur U3 Betreuung bereitstehen?

Begründung:

Die Betreuung von Kleinkindern, insbesondere der unter drei Jahren, wird ab 2013 gesetzlich neu geregelt, Eltern haben dann einen Anspruch auf Betreuung. Gleichzeitig muss man den Bedürfnissen von Kleinkindern gerecht werden. Hinsichtlich der Vereinbarkeit von Familie und Beruf sollte die Stadt aktiv werden. Allendorf/ Lumda ist kreisweit die einzige Stadt, in der in keinem Ortsteil eine Nachmittagsbetreuung angeboten wird. Obwohl die offizielle Auskunft immer mit mangelndem Bedarf begründet wird, gibt es Familien, die unter schwierigen Bedingungen ihre Kinder in umliegenden Gemeinden nachmittags betreuen lassen.

Der Stadtverwaltung liegen nun konkrete Zahlen des Betreuungsbedarfs vor. Ebenfalls haben wir aus der Tagespresse erfahren, dass für den Kindergarten Nordeck Fördergelder zur Schaffung weiterer Betreuungsplätze beantragt wurden.

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in der Stadtverordnetenversammlung von Allendorf/ Lumda hat sich bereits seit einiger Zeit mit dieser Thematik umfassend auseinandergesetzt und sieht hier erheblichen Handlungsbedarf. Sowohl konzeptionell als auch bei den Rahmenbedingungen sind deutliche Mängel erkennbar.

Wir bitten darum, den Sachverhalt als Tagesordnungspunkt in der nächsten Stadtverordnetenversammlung aufzuführen und gegebenenfalls in den Ausschuss für Sport, Kultur, Tourismus und Soziales zur Beratung zu überweisen.
Mit freundlichen Grüßen

Christian Zuckermann

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.