„Im Mittelpunkt unserer Politik steht der Mensch”

Die Grünen empfehlen sich zur Wahl

 Die Kommunalwahlen stehen bevor, und nach zwei Monaten, teilweise sehr zeitintensivem Wahlkampf, möchte man sich der meist gestellten Frage der Bürgerschaft widmen, welche immer wieder in den letzten Wochen gestellt wurde: „Warum solle man in Allendorf Die Grünen wählen? Was machen die denn anders?”

 Die Antwort fällt nicht schwer. Stehen die Grünen doch grundsätzlich seit jeher zu ihren Grundfesten: Ökologische, ökonomische und soziale Politik. Man habe diesen Kurs nie verlassen und sei immer beharrlich in der Sache gewesen. Was es bedeute, dem Wähler nach dem Mund zu reden und auf biegen und brechen an seinen Mehrheitsverhältnissen festhalten zu wollen, kann man gerade jetzt in der Diskussion um den Atomausstieg gut erkennen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Aus Sicht der Grünen kann man den Wähler aber nicht so einfach hinters Licht führen. Bei der Kommunalwahl wird deutlich werden, was die Bürger wirklich wollen. Bei den Grünen stellt sich die Frage, was eigentlich noch passieren muss, bis die regierenden Parteien endlich einmal Fehler eingestehen und ihre bisherige Haltung in z.B der Atompolitik grundlegend ändern.

Die Kommunale Politik sei die konkreteste aller Politikformen. Hier erlebe man direkt vor der Haustür die Konsequenzen der jeweiligen Entscheidungen im Stadtparlament. Sei es bei der Kläranlagenfinanzierung im vergangenen Jahr oder bei der Frage wie man es schaffen könne, die erneuerbaren Energien in Allendorf zu etablieren. Zukünftig würden auch im Standparlament Entscheidungen getroffen, die besonders auch jetzt schon im Blickpunkt der Bürger stünden. Z.b. die Abwassergebühren nach Versiegelung der Grundstücksoberfläche und die Finanzierung der Erneuerung der Kreis und Durchgangsstraßen ab 2012.

Die Grünen haben hierzu genaue Vorstellungen. Die Umsetzung läge aber im politischen Willen des Parlaments. Blicke man zurück auf die vergangenen zehn Jahre, so wird dieser Wille deutlich. Damit endlich wieder ein frischer Wind wehe, dafür brauche es Die Grünen. Der Wähler habe seit zehn Jahren erstmals wieder die Möglichkei, sich in Allendorf für Grüne Politik zu entscheiden.

Die Grünen setzen auf deutlich mehr Bürgernähe. Alle Sitzungen und Treffen sind zum Beispiel stets öffentlich. Die Grünen in Allendorf seien aktuell und informieren umfangreich. Davon könne sich der Bürger z.B. auf der regelmäßig auf dem neuesten Stand befindlichen Homepage ein Bild machen. „Da sind wir besser als andere”, so Helmut Wissner der die Homepage pflegt. „Wir sind engagiert und suchen neue Wege, um uns dem Wähler mitzuteilen”, so Petra Stegenwalner- Schwalb, die hiermit auf die Flugblatt Aktion zum Atomunglück vor der Podiumsdiskussion zur Bürgermeisterwahl hinweist. Etwas besonderes haben sich die Grünen für ihre Wahlstände überlegt, die Bürger können gespannt sein.

Letztmalig vor der Kommunalwahl haben die Allendorfer die Möglichkeit, am Donnerstag den 24.03.2011 ab 15°° Uhr vor dem Edeka Markt und Samstag den 26.03.2011 ab 9°° vor der Bücherstube, sich über die Grünen Ziele für Allendorf zu informieren, um dann ihr Kreuz am 27.03. an der aus Sicht der Grünen richtigen Stelle zu machen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel